Grundsteuerreform 2022 – Informationen für Immobilienbesitzer

Fragen und Antworten zum Thema “Neue Grundsteuer”

Sie sind Grundstücksbesitzer in Baden-Württemberg, dann lesen Sie hier die wichtigsten Fragen und deren Antworten zum Thema “Neue Grundsteuer”.

Neue Grundsteuer – Das sollten Sie wissen!

Neue Grundsteuer – Das sollten Sie wissen!

Einleitung

Nachdem der Landtag in Baden-Württemberg in 2020 ein neues Grundsteuergesetz erlassen hat, startet ab dem 1. Juli 2022 die Umsetzungsphase. Aktuell werden von den Gutachterausschüssen die neuen Bodenrichtwerte bezogen auf den 1. Januar 2022 ermittelt. Ab dem 1. Januar 2025 bildet dann das neue Landesgrundsteuergesetz die rechtliche Grundlage für die Grundsteuer.

Im Zeitraum 1. Juli bis zum 31. Oktober 2022 müssen Grundstückseigentümer*innen eine entsprechende Feststellungerklärung hierzu abgeben. Die Abgabe der Erklärung erfolgt online über das ELSTER-Portal. Auf Grund der hohen Anzahl an neu zu bewertenden Grundstücken ist die elektronische Abgabe der Erklärung verpflichtend. Wenn Sie bereits einen ELSTER-Zugang haben, so können Sie diesen verwenden. In begründeten Härtefällen kann beim Finanzamt ein Papiervordruck abgeholt werden.

Kurzzusammenfassung „Neue Grundsteuer“ – für alle die nicht so viel lesen wollen

  • Umfassende Infos zum Thema „Neue Grundsteuer“ gibt es unter grundsteuer-bw.de. Diese Webseite ist von der Oberfinanzdirektion Karlsruhe und ist die Informationsseite der Finanzämter Baden-Württemberg.
  • Ab Mai 2022: Es wird vom Finanzamt ein Informationsschreiben an alle Grundstückseigentümer*innen versendet.
  • Ab 1. Juli bis 31. Oktober 2022: Abgabe der Feststellungserklärung durch die Grundstückseigentümer*innen über das Onlineportal ELSTER (www.elster.de).
  • Ab 1. Januar 2025: Die Neue Grundsteuer tritt in Kraft.
Neue Grundsteuer – Fragen und Antworten

Neue Grundsteuer – Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu „Neue Grundsteuer“

Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Fragen und Antworten zur Neuen Grundsteuer aufgeführt.

Wann werden Immobilienbesitzer informiert?

In Baden-Württemberg sollen ab Mai 2022 Informationsschreiben zur Grundsteuererklärung versendendet werden. Darin sind auch alle Informationen bezüglich der erforderlichen Unterlagen aufgeführt.

Wo finde ich den Bodenrichtwert?

Für Baden-Württemberg werden die Bodenrichtwerte auf der Seite www.grundsteuer-bw.de veröffentlicht. Auch auf den Seiten der Kommunen sind diese dann zu finden.

Wo finde ich die Angabe zur Grundstücksfläche / Grundstücksgröße?

Die Angabe der Grundstücksfläche ersehen Sie im Grundbuchauszug oder in Ihrem Kaufvertrag. Zudem steht die Grundstücksgröße meistens auch in der Teilungserklärung. Alternativ sollen die Grundstücksflächen auch, soweit möglich, auf der Seite www.grundsteuer-bw.de veröffentlicht werden.

Dient das Grundstück überwiegend Wohnzwecken?

Wenn Sie bisher beim Grundsteuerbescheid den Vermerk Einfamilienhaus, Zweifamilienhaus, Mietwohngrundstück (in der Regel Mehrfamilienhaus) oder Wohneigentum hatten, dann ist die Frage mit Ja zu beantworten. Ansonsten ist zu klären, ob der Anteil der Wohnfläche mehr als 50 Prozent der Gesamtfläche beträgt.

Hat Deutschland ein einheitliches Grundsteuermodell?

Nein, Baden-Württemberg geht beim Thema Grundsteuer einen eigenen Weg. In Zukunft wird in Baden-Württemberg ein modifiziertes Bodenwertmodell gelten. Bisher wurde die Grundsteuer nach dem Einheitswertmodell festgesetzt.

Auf was wird die Grundsteuer erhoben?

Die Grundsteuer wird auf alle Arten von Grundbesitz erhoben.

  • Grundsteuer A – Betriebe der Land- und Forstwirtschaft
  • Grundsteuer B – Betriebliche und private Grundstücke
  • Grundsteuer C – ist neu ab 2025 und gibt den Kommunen die Möglichkeit (unter bestimmten Bedingungen) höhere Hebesätze für baureife, unbebaute Grundstücke zu beschließen.

Wer muss die Grundsteuer bezahlen?

Steuerpflichtig für die Grundsteuer sind immer die Grundstückseigentümer*innen. Bei Vermietungen kann die Grundsteuer als sonstige Betriebskosten auf die Mietenden umgelegt werden, sofern dies im Mietvertrag vereinbart wurde.

Wie hoch wird Grundsteuer in Zukunft sein?

Da die Grundstücksbewertungen noch nicht abgeschlossen sind und die Hebesätze, die ab dem Jahr 2025 dann gelten sollen, noch nicht feststehen, ist eine Aussage zur Höhe der Grundsteuer nicht machbar.

Weitere Fragen und Antworten zur neuen Grundsteuer

Wenn Sie noch weitere Fragen haben die jetzt offen geblieben sind, dann empfehlen wir Ihnen die Webseite des Ministeriums für Finanzen Baden-Württemberg zum Thema Neue Grundsteuer.